Sandy Duncan

"Yoga in und mit der Natur zu üben ist für mich die ehrlichste und archaischste Form uns mit unserem wahren Selbst in Kontakt zu bringen. Wir erkennen dabei nicht nur die schier unendliche Schönheit und Weisheit um uns herum, wir sehen Wandel, stetige Veränderung und Vergänglichkeit." 

Alexandra (Sandy) Duncan fand als Teenager ihren Weg zum Yoga. Die wohltuende Wirkung der regelmäßigen Yogapraxis half ihr mit körperlichen und geistigen Blockaden wie Depression und Fibromyalgie und Sandy erfuhr zum ersten Mal wie sie ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen kann. Im Yogaweg fand Sandy also auch ihre Berufung und so entschied sie sich ihre Erfahrungen weiterzugeben. 

Stetige Weiterbildung in Anatomie, Chakrenlehre und gesunder, sinnvoller Ausrichtung der Asana inspirieren Sandys Yogastil – eine Kombination aus sanften und fließenden Sequenzen, die ein harmonisches Zusammenführen von Körper, Geist und Herz anstreben.